Ich möchte Menschen gefallen. Ich möchte, dass Menschen mit mögen. Ich möchte, dass Menschen Gutes über mich denken.

Ich verwende viel Energie darauf, darüber nachzudenken, was andere wohl gerade über mich denken. Ich denke darüber nach, wie ich bei anderen ankomme. An manchen Tagen bin ich regelrecht davon abhängig, was andere über mich denken. Und dann rede ich mir selber ein, dass ich eigentlich ein ganz guter Typ bin. Und manchmal glaube ich mir sogar.

Und dann sagt das Evangelium: Du bist nicht ok. Aber das ist ok.

Das Evangelium befreit mich. Es erlaubt mir zuzugeben, dass nicht alles glatt läuft. Es befreit mich davon, mir den Kopf darüber zu zerbrechen, was andere über mich denken.

Das Evangelium befreit mich vom Verlangen nach Selbstsucht, davon, mich ständig nur für meine eigene Agenda und meinen Selbstwert fortzubewegen. Wenn ich begreife, dass mein Wert, meine Sicherheit und meine Identität in Christus verankert sind, muss ich nicht mehr gewinnen. Dann kann ich auch verlieren. Und wer zugibt, dass er verlieren kann, weil ein anderer für ihn bereits alles gewonnen hat, der hat nichts zu verlieren! Dann kann ich verrückte, risikoreiche und kontraintuitive Dinge sagen wie: „Denn Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn!“ (Phil 1,21).

Tatsächliche und wahre Freiheit (die diesen Namen auch verdient!) habe ich nur, wenn ich tatsächlich frei bin. Frei von dem Zwang, dass ich mein Leben selbst auf die Reihe bekommen muss. Frei von dem Druck, dass ich mein Leben gelingen lassen muss. Denn das werde ich nicht hinbekommen. Muss ich auch nicht. Alles, was für mein Leben entscheidend ist, hat Jesus bereits für mich erreicht.

 

 

Ein Kommentar zu „Du bist nicht ok. (Und das ist ok.)

  1. Gefällt mir, ja, aber ich werde mir erlauben bei Gelegenheit, ein paar Passagen umzuschreiben… (und ich werde auch noch auf die Antwort vom 04.07. schreiben. Ich habe es nicht vergessen. Erst gestern Abend habe ich die alte Wohnung übergeben.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s