Die Kunst des Nein

Hast du manchmal Probleme Nein zu sagen? Ich schon. Tief drinnen bin ich einer, der gefallen will. Ich hasse es, Menschen zu enttäuschen.

In letzter Zeit habe ich gerade im Zusammenhang mit Gemeindearbeit immer wieder darüber nachgedacht, wann und vor allem warum man zu Dingen nein sagen muss. Ich gehe daher einfach mal davon aus, dass es nicht nur für mich wichtig ist, zu verstehen, warum wir nein sagen müssen, sondern auch für dich. Ganz egal, ob du in einer Gemeinde arbeitest oder nicht. Immerhin erleben wir alle oft das Phänomen, das man gerne als FOMO (fear of missing out) bezeichnet. Die Angst, etwas zu verpassen, wenn man nicht schnell ja sagt.

„Die Kunst des Nein“ weiterlesen

A la carte (09.10.2014)

Hier sind einige Artikel der letzten Woche:

Das Zeitalter der Empathie: „In der Fachkompetenz-Ära hatten Unternehmen die Aufgabe, immer komplexere und hochwertigere Serviceleistungen bereitzustellen. Heute dagegen erwarten viele Menschen von einem Unternehmen, dass es ihnen ganzheitliche und sinnvolle Erfahrungen ermöglicht. Ich bin der Ansicht, dass das Management in eine neue Ära eingetreten ist: in das Zeitalter der Empathie.“ – Ein bedenkenswerter Artikel über den emphatischen Führungsstil.

Be yourself in prayer: Fünf Punkte zur Gebetspraxis.

Total close mit Gott: „Die Hillsong-Gemeinde in Konstanz steht für den Erfolg charismatischer Freikirchen. Ist der Glaube der evangelikalen Christen aber wirklich so frei und unverkrampft? Ein Erlebnisbericht.“ – Ein erstaunlich ausgewogener Artikel über einen Gottesdienst von Hillsong Konstanz.

Lesen verboten: „Die Bibel blieb im Mittelalter dem Klerus vorbehalten, Übersetzungen galten als Teufelszeug. Dennoch übertrugen schon vor Luther etliche Christen das Buch der Bücher in die Volkssprache.“ – Für alle, die ein wenig über die Geschichte der Bibelübersetzung lernen wollen.

[Wie immer: Die in den Artikeln vorkommenden Meinungen sind nicht zwingend meine eigenen.]

Spr2219