Pastor Tullian über die Predigt

Jede Predigt besteht aus zwei Teilen. Zuerst das Gesetz. Es überführt den Hörer und zeigt ihm: Du bist nicht so gut, wie du meinst, dass du bist. Du bist noch viel schlimmer dran, als du denkst.

Dann kommt das Evangelium. Es zeigt dem Hörer, dass es Hoffnung gibt: Es gibt einen, der ist besser als du. Viel besser als du dir vorstellen kannst.

Und so steht am Ende ein Satz:

Es ist vollbracht.

(Joh 19,30)

Im folgenden Video erklärt Tullian Tchividjian seinen Ansatz zur Predigt.

10 Gedanken zur Predigt (Teil 2)

Hier ist der zweite Teil der Liste. Die Punkte 1-5 gab es vor einiger Zeit hier.

[Einleitung von Teil 1] Die Predigt ist das Kernstück des evangelischen Gottesdienstes. Im Folgenden habe ich mir daher einige Gedanken zum Thema Predigen gemacht. Die Liste ist natürlich nicht abschließend und bestimmt kommen in späteren Posts neue Punkte hinzu. Die 10 Punkte sind eher Beobachtungen von mir, wie gute eine Predigt beschrieben werden kann.

„10 Gedanken zur Predigt (Teil 2)“ weiterlesen

Die evangelistische Chance von Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe, der Geschenke, des Stollens, des großen Weihnachtsessens. Dann kommen natürlich noch Weihnachtsmann, Christkind und Santa Claus. Kinderaugen strahlen, Familien kommen zusammen, dazu kommt der eine oder andere Familienzwist. Zwischendurch gehen manche in die Kirche.

Manche nennen diese Menschen U-Boot-Christen. Das ganze Jahr sind sie nicht zu sehen und an Weihnachten tauchen sie wieder auf. Manchmal auch an Ostern. Weil es ja irgendwie dazu gehört. Aber was sollen sie dort hören?

„Die evangelistische Chance von Weihnachten“ weiterlesen