A la carte (17.09.2014)

Hier sind einige Artikel, die mich in der letzten Woche beschäftigt haben.

 

The Rise and Fall of Mars Hill Church: „For years, Mars Hill founder Mark Driscoll’s style charmed many. He was dynamic and funny, with a potent mix of reverence for Jesus and irreverence for everything else. But behind the scenes, former church members said, Driscoll could be abusive and controlling.“ – Ein etwas längerer Artikel, der allerdings auf gute Weise die Geschichte von Mars Hill und die aktuellen Anschuldigungen zusammenfasst.

„Deutschland kann nicht alle Mühseligen und Beladenen auf der Welt aufnehmen“: Innenminister de Maizière über Armutsflüchtlinge, Asyl und Grenzkontrollen.

Rückkehr ohne Schwellenangst: „Am Ende begrüßt er das neue Mitglied und schenkt ihm eine Bibel. „Denn die gehört in jeden evangelischen Haushalt.““ – Wie organisieren die Kirchen den Wiedereintritt in Frankfurt?

Wach – und nicht naiv: „Toleranz ist dem Wandel unterworfen. Für Goethe war sie negativ besetzt, eher ein Ausdruck von Resignation. Er meinte, Toleranz sei blosse Duldung von etwas, das man nicht ändern könne. Toleranz in neuerem Verständnis meint anderes: Erweiterung des Horizontes, Selbsterziehung zur Universalität.“ – Ein Kommentar zum modernen Verständnis von Toleranz und den damit verbundenen Fragen zur Sicherheitslage.

[Wie immer gilt: Die Meinungen der Artikel sind nicht zwingend meine eigenen.]

SpurgeonEinladung

A la carte (07.05.2014)

Hier sind wieder ein paar Dinge, die ich in der vergangenen Woche gelesen habe. Vielleicht ist ja das Eine oder Andere für dich dabei.

 

Es läuft gut mit Gott„Guten Abend“, sagt der Mann, „mein Name ist Frank Hofmann, ich habe früher einmal Philosophie studiert, um meinen Atheismus besser begründen zu können. Seit 2010 bin ich Christ, seit 2011 Mitglied der evangelischen Kirche.“ – Eine interessante Bekehrungsgeschichte.

Jesus, you are enough – „If you became convinced that Jesus was asking you to, would you move your family to a different area or a different country, even at just the wrong moment of the kids’ schooling? Would you stay in an inner city area and send your kids to a ‘bad’ school?“ – Was würde ich für Jesus tun? Jennie Pollock geht der Frage nach, was sie für Jesus aufgeben würde.

Tolerante Christen müssen nicht alles gutheißen„Tolerante Christen engagierten sich dafür, dass alle Menschen ungehindert gemäß ihren Überzeugungen leben können; sie müssten aber nicht alles akzeptieren und gutheißen.“ – Eine wichtige Stimme zur ewige Frage nach Toleranz und Akzeptanz.

9 Things you should know about Prayer in the Bible – Wer mich kennt, weiß, dass ich großer Fan von Listen aller Art bin. (Schade, dass die Bibel so wenige davon hat…)

How to be German in 25 easy steps – Wer mir beim Lesen der Liste zugeschaut hat, ist ab jetzt wohl der Meinung, dass ich an unkontrollierten Lachflashs leide…

[Die Artikel spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wider.]

 

luthergenug